Herren: Trainerwechsel in der Sommerpause

Labusga folgt auf Pacilli

Zum Ende der laufenden Saison legt Mario Pacilli sein Amt als Trainer beim SV Neuhof nieder. Der 46-Jährige hat aus der blutjungen Mannschaft des SV Neuhof ein Spitzenteam geformt, mit der man erwartungsfroh in die Zukunft blickt. Private Gründe erfordern ein Ausscheiden Pacillis, der aus einer ungünstigen Ausgangslage bei den Maiselanern das Beste gemacht hat. In Erinnerung bleibt vor allen Dingen die gemeisterte Mammutaufgabe, den Großteil der erfolgreichen A-Jugend in den Herrensport zu integrieren. Pacilli: „Ich bedauere sehr, das Amt des Trainers in Neuhof im Sommer aufzugeben. Gerade in der Hinrunde haben wir Großes gemeinsam geleistet. Ich danke dem Verein für die Unterstützung in meiner bisherigen Amtszeit.“ 

 

Auf der Arbeit von Pacilli aufbauen möchte der neue Trainer Daniel Labusga (34), der zur kommenden Saison das Steuer in der Maiselarena übernimmt. Der aktuelle Trainer des SV Langenseifen hatte zuvor beim SV Neuhof als Spieler Spuren hinterlassen und erfreut sich im Mannschaftskreis großer Beliebtheit. Abteilungsleiter Alex Klehm ist von der neuen Lösung überzeugt: „Wir danken Mario für die tollen zwei gemeinsamen Jahre, in denen er viel bewegt hat. Wir freuen uns, unseren ehemaligen Mitspieler Labusga, der sich in Langenseifen erste Sporen verdient und bei uns stets als Anführer innerhalb der Mannschaft aufgetreten ist, zur neuen Saison begrüßen zu dürfen.“ Labusga war in seiner Zeit als Spieler beim SV Neuhof neben seiner routinierten Spielweise als Ansprechpartner für junge Spieler aufgefallen, für die er immer ein offenes Ohr hatte. Daran wird er in Zukunft anknüpfen. 

© by www.sv-neuhof.net / www.sv1895neuhof.de