Zum Rückrundenstart konnte die 1. Mannschaft des SVN nach einer 1:0-Pausenführung den Sieg einmal mehr nicht ins Ziel bringen. Bei der SG Hünstetten unterlag Neuhof mit 2:1.

 

Die Partie startete ausgeglichen, wobei die Neuhofer trotz einiger Verletzungsausfälle die bessere Spielanlage zeigten. Vor rund 75 Zuschauern, darunter auch einige Schaulustige aus der Maiselarena, kamen die Männer von Trainer Pacilli immer wieder zu Chancen. Doch auch auf der Gegenseite wurde es brenzlig; Keeper Schumacher war allerdings auf dem Posten. Kurz vor dem Pausenpfiff war es schließlich Adrian Pack, der nach einem Abschluss von Matthias Hientz energisch nachsetzte und zur verdienten Führung einschoss (44.).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die Riesenchance zur Vorentscheidung: Routinier Andi Hildner legte ab zu Adrian Pack, der am Hünstettener Torwart scheiterte. Auch der Nachschuss von Maciej verfehlte das Ziel knapp, sodass die Partie weiterhin offen war.

Die Neuhofer Mannschaft wirkte in der Folge behäbig und konnte zunächst das 1:1 (65.) sowie kurz später die Führung der Hausherren nicht verhindern (69.). In der ersten Saisonhälfte hatte der SVN mehrfach Halbzeitführungen fahrlässig vergeben und wurde in der zweiten Halbzeit abgeschossen. So aber nicht in Hünstetten: Die Neuhofer kombinierten sich ein ums andere Mal gefällig vor das gegnerische Tor, der Kampf und das teils überharte Spiel der Gastgeber wurden angenommen. Einziges Manko: Tore wurden nicht erzielt.  Letztlich gab es in der Vergangenheit wohl selten eine Partie, in der eine solche Anzahl an Großchancen vergeben wurde. Der SVN ging folgerichtig als Verlierer vom Platz.
Erfolgreicher zeigte sich die 2. Mannschaft: Dank einer entschlossenen Mannschaftsleistung gewann sie 2:0 und festigte ihren Platz in der Spitzengruppe.

 

© by www.sv-neuhof.net / www.sv1895neuhof.de